1/7

0%

yet 7

Study

Amount including tax: 5.49 USD

All cards

Card 1 of 7

Progress: 0%

Remaining cards: 7

Erbrecht 2020

02 Die gesetzliche Erbfolge

Welches Prinzip gilt ab der vierten Ordnung für Abkömmlinge der Urgroßeltern?

End
  • Ab der vierten Ordnung gilt für die Abkömmlinge der Urgroßeltern anstelle des Stamm- oder Linienprinzips das Gradualsystem (auch Gradsystem). Der mit dem Erblasser gradmäßig nähere Verwandte schließt die entfernteren Verwandten aus (§§ 1928 Abs. 3, 1929 BGB).
  • Der Grad der Verwandtschaft bestimmt sich nach der Zahl der sie vermittelnden Geburten (§ 1589 S. 3 BGB). Dabei wird die Geburt der die Verwandtschaft herstellenden (vermittelnden) Person nicht mitgezählt.
    • Demzufolge sind Eltern mit ihren Kindern im ersten Grad verwandt (zwischen ihnen liegt nur die Geburt des Kindes);
    • Geschwister sind daher im zweiten Grad miteinander verwandt (zwischen ihnen liegen ihre Geburten, die Geburt der Eltern wird nicht mitgezählt).
  • Die Graderbfolge gilt jedoch immer nur in der jeweils zur Erbfolge berufenen Ordnung. Der Sinn des Gradsystems besteht darin, bei derart entfernter Verwandtschaft zum Erblasser eine Nachlasszersplitterung zu vermeiden.